alltäglich

Wien wollte nie ein Dorf sein

Obwohl ich die Aussage „Wien ist ein Dorf!“ irgendwie unangebracht find, rutscht sie mir dennoch des Öfteren über die Lippen. Ich bin ein Landkind, ich komm aus einer Marktgemeinde die noch nicht einmal 14.000 EinwohnerInnen beherbergt, demnach also (nach welcher (Bauern)Regel auch immer), noch keine Stadt ist – und es wahrscheinlich auch nie sein wird… Continue reading Wien wollte nie ein Dorf sein

alltäglich

Die Haderei mit dem Wohnen

Ich zieh nie wieder um! Und he tausend Dank für alle verschwitzen Freunde, die ich verbraucht hab die vergangenen sieben Jahre. Sieben Jahre Wien, sechs Umzüge. Fünf davon im Hochsommer. Alle davon ohne eigenes Auto. Drei davon ohne Lift. Ich zähle mich zu jenen Menschen, die Veränderung und konstanten Wandel mit offenen Armen begrüßt und… Continue reading Die Haderei mit dem Wohnen