alltäglich

Leiwand am Radl, gegen Oasch am Radlweg

  Auf dem zweirädrigen Schlitten, der in hippen Zeiten wie diesen gerne mal die 1000€ (die ich nicht hab) kosten darf, durch das kreisrunde Wien zu fahren ist ganz schön in Mode. Und noch dazu mehr als nur praktisch. Ich fahre täglich mit meinem 100€-Willhaben-Rad durch diese wunderbare Stadt. Die schmalen Rennrädern betrachte ich prinzipiell… Continue reading Leiwand am Radl, gegen Oasch am Radlweg

nachgedacht

Frühlingsungeduldigkeit

Gegen „Ende“ des Winters hin werden immer alle Zellen meines Körper bissi ungeduldig. Es war schon ein, zwei Mal richtig warm in der Sonne und es ist jetzt auch Nachmittags noch nicht tiefschwarze Nacht. Ich ertappe mich, wie ich minutenlang still herumsitze, lausche, die Bäume, die noch knorrig als Überreste der fröstelnden Monate in Tiefschlaf… Continue reading Frühlingsungeduldigkeit