alltäglich

Ein Sonntag in Rosa

Seit ich mich so richtig Selbstständig gemacht hab (oh boy..erwachsen werden is ja vielleicht scheisse, ha?!), fällt es mir zusehends schwer, mir Sonntage zu gönnen. Sonntage als Nichtstage. Nicht arbeiten, nichts muss passieren, nichts soll geschehen, alles darf sein. Vergangenen Sonntag haben mich mal wieder meine herzallerliebsten Kuchenkatzerln gerufen in eines der vielen, vielen Aidas… Continue reading Ein Sonntag in Rosa

nachgedacht

Frühlingsungeduldigkeit

Gegen „Ende“ des Winters hin werden immer alle Zellen meines Körper bissi ungeduldig. Es war schon ein, zwei Mal richtig warm in der Sonne und es ist jetzt auch Nachmittags noch nicht tiefschwarze Nacht. Ich ertappe mich, wie ich minutenlang still herumsitze, lausche, die Bäume, die noch knorrig als Überreste der fröstelnden Monate in Tiefschlaf… Continue reading Frühlingsungeduldigkeit

alltäglich

Late-night-Ladenralley

Zum Glück gibt’s auf Google mittlerweile eine eigene Anzeige für noch geöffnete Supermärkte deiner Wahl in deiner Nähe. Mal wieder hilft mir mein Smartes Phone auf die Sprünge, wenn es zum wiederholten Male passiert; Wenn ich mal wieder zu lange im Büro war und darauf vergessen habe, dass ich ein Mensch bin und spät Abends… Continue reading Late-night-Ladenralley

nachgedacht

Kreatiaf in Wien

Witzig irgendwie. Ich will über Kreativität schreiben und hab einen Schreibstopp. Einfallslos und Gedankenleer dränge ich mich dazu, etwas zu schaffen; Meinem Kopf einige Zeilen zu entziehen, die sich verstecken in den Windungen meines Gehirns. Was im Kopf entsteht und durch elektrische Impulse vorgeformt wurde, wird über das Herz geleitet, mit Emotion gewürzt und in… Continue reading Kreatiaf in Wien